05138-702237

Aktuelles

Anleitung: Arztrechnungen, Rezepte, Kostenvoranschläge online bei der SIGNAL IDUNA einreichen

Reichen Sie Ihre Kostenbelege für die Krankenversicherung immer noch per Post ein? Dabei könnte es doch online viel schneller und bequemer gehen! In dieser kurzen, bebilderten Anleitung zeige ich Ihnen wie Sie Ihre Rezepte, Arztrechnungen und allen anderen Dokumente zur Ihrer SIGNAL IDUNA Krankenversicherung online übermitteln. Unabhängig davon, ob es sich um eine Krankenvollversicherung oder Krankenzusatzversicherung handelt.

Ein kurzer Hinweis vorab. Bitte übersenden Sie keine Belege per E-Mail, da je nach Verbindungstyp nicht immer eine verschlüsselte Übertragung garantiert werden kann. Sehen Sie zum Schutz Ihrer sensiblen Daten davon ab.

1. Scannen und speichern Sie Ihre Dokumente. Folgende Formate werden derzeit unterstützt: doc, docx, rtf, txt, xls, xlsx, pdf, jpg, jpeg, tif, tiff, gif, png, bmp

2. Öffnen Sie die Seite Meine SIGNAL IDUNA: https://meine.signal-iduna.de/. Sollten Sie noch nicht über Zugangsdaten verfügen, so registrieren Sie sich bitte. Wenige Tage nach der Anmeldung erhalten Sie Ihre Zugangsdaten per Post. Verfügen Sie bereits über Zugangsdaten, dann melden Sie sich bitte wie gewohnt an.

Login Meine SIGNAL IDUNA

3. Nachdem Sie sich eingeloggt haben klicken Sie bitte oben auf den Karteireiter “Verträge”.

Login Meine SIGNAL IDUNA

4. Auf der linken Seite finden Sie nun ein Menü mit den verschiedenen Versicherungssparten. Klicken Sie dort bitte auf “Krankenversicherung” und anschließend auf den Punkt “Nachricht mit Anlagen”.

Übersicht meine SIGNAL IDUNA

5. Klicken Sie auf der erscheinen Seite auf den gewünschten Krankenversicherungsvertrag unter dem Punkt “Für welche Verträge möchten Sie uns eine Nachricht senden?”. Entsprechend beim Punkt “Angaben zur Person” auf die versicherte Person. Wenn Sie Belege für mehrere Personen einreichen möchten, dann halten Sie die Maustaste gedrückt und fahren Sie mit dem Mauszeiger über die Namen. Wählen Sie beim Punkt “Was möchten Sie uns mitteilen?”, den Punkt “einem Schaden bzw. einer Leistung”. Unter dem Punkt “Notiz eintragen” können Sie ergänzende Angaben, wie z.B. Rechnung direkt mit der Praxis verrechnen, tätigen.

6. Zur Übermittlung von Dateien unter dem Punkt “Dateien hochladen” auf die Schaltfläche “Neue Datei” klicken. Es öffnet sich ein Fenster, dass je nach Betriebssystem und Internet-Browser unterschiedlich aussehen kann. Dort wählen Sie bitte die gescannte Datei aus. Es kann immer nur eine Datei ausgewählt werden. Klicken Sie nun auf “Öffnen” oder “OK”, je nachdem welches Programm Sie nutzen. Neben der Schaltfläche “Neue Datei” erscheint nun Schaltfläche “Abbrechen” mit der Sie das Hochladen unterbrechen können. Bitte warten Sie einen Moment.

Dateien hochladen unter Meine SIGNAL IDUNA

Anschließend erscheint eine Liste mit dem Titel “Hinzugefügte Unterlagen” und Ihrer Datei, dort können Sie bei Bedarf Dateien die nicht übermittelt werden sollen “entfernen”. Wiederholen Sie den Vorgang, wenn Sie mehrere Belege einreichen möchten. Klicken Sie zum Schluss rechts unten auf die Schaltfläche “Absenden”.

Liste hochgelandener Dateien Meine SIGNAL IDUNA

7. Die Bestätigungsseite öffnet sich, Ihre Dokumente wurden erfolgreich übertragen.

Erfolgreicher Versand Meine SIGNAL IDUNA

Hat Ihnen diese Anleitung geholfen? Es würde mich sehr freuen, wenn Sie den Link zu dieser Anleitung teilen.

Beitragsoptimierung in der Privaten Krankenversicherung

Immer häufiger wird Bestandskunden einer Privaten Krankenversicherung die Beitragsoptimierung Ihres Krankenversicherungsschutzes angeboten. Slogans wie „Beitrag sparen bei gleicher Leistung“ klingen verlockend bei sogenannten „PKV-Checks“ vergleichbar und transparent. Doch was sich im ersten Augenblick plausibel und gut anhört, kann mit Nachteilen verbunden sein. Krankenversicherungstarife sind keine Stromtarife, die man risikolos wechselt. Es bedarf einer genauen Einzelfallbetrachtung. Dieses Thema haben spezielle Agenturen, Makler und auch Versicherungsvermittler aufgegriffen und bieten Ihre Dienste zum Tarifwechsel an. Dabei wird ein Honorar fällig oder die „Beitragseinsparung“ zum Verkauf neuer Produkte genutzt obwohl Kunden generell ein kostenfreies Umstellungsrecht haben.

In den letzten Jahren hat es immer wieder Gesetzesänderungen und neue Richtlinien betreffend der Privaten Krankenversicherung gegeben. Ein besonderer Einschnitt war dabei die Deckelung von Provisionen und die Erhöhung der Provisionshaftungszeit auf fünf Jahre. Dies war eine notwendige Maßnahme, die den stetigen Wechsel der Privaten Krankenversicherung nach Ablauf der Provisionshaftungszeit einschränkt. Diese Entwicklung führte aber auch dazu, dass sich Vertriebe dieser Art andere Betätigungsfelder suchten. Es grenzt schon an Sarkasmus, dass einige dieser Strukturen sich nun als Optimierer anpreisen und die Privaten Krankenversicherer als nicht objektiv, schlecht beratend und Lösungsverweigerer darstellen.

Grundsätzlich basiert das Thema Tarifwechsel auf  §204 des Versicherungsvertragsgesetzes. Hier wird das Recht des Tarifwechsels festgelegt. Die Bedingungen des Wechsels, die Mitnahme der Altersrückstellungen, die Umstellung in gleichartigen Versicherungsschutz. Auch die des Risikoausschlusses oder eines angemessenen Risikozuschlages bei Mehrleistungen.

Sollten Sie einen Tarifwechsel in Betracht ziehen, so ist es natürlich Ihnen selbst überlassen, welchen Weg Sie dafür wählen. Um eine kostenfreie Umstellung zu erwirken, wäre sicherlich Ihr persönlicher Außendienstpartner oder die Versicherungsgesellschaft selbst der erste Ansprechpartner. Führt dieses wider Erwarten zu keinem Ergebnis, so bieten diverse Verbraucherzentralen kostengünstig Hilfestellung an. Unabhängig davon, für wen Sie sich entscheiden, beachten Sie die folgenden Tipps für einen Tarifwechsel.

Beratungsdokumentation

Erkundigen Sie sich über den Status des Vermittlers oder der Agentur. Die alleinige Übergabe des Produktinformationsblatt reicht nicht aus. Bestehen Sie auf einer detaillierten Beratungsdokumentation. Aus ihr sollten alle wichtigen Informationen, z.B. von welchem Tarif – in welchen Tarif wird gewechselt, wann und mit wem fanden die Gespräche statt. Die Dokumentation sollte von beiden Seiten unterzeichnet werden. Kommt es im Nachhinein zu Problemen, so besteht eine schriftliche Grundlage.

Honorar und Provision

Prüfen Sie wie hoch das Honorar bei einem Tarifwechsel ausfällt und ob es nur bei einer erfolgreichen Umstellung gezahlt werden muss. Überlegen Sie, ob Ihnen die Umstellung das Honorar wert ist. Oftmals beträgt dieses das 8 – 12 fache des eingesparten Beitrages zzgl. 19% Mehrwertsteuer. Hinterfragen Sie, ob mit der Einsparung der Abschluss für neue Produkte geplant ist und welchen Zweck diese erfüllen sollen. Errechnen Sie anschließend, wieviel von Ihrer Beitragseinsparung in den nächsten Monaten übrig bleibt.

Altersrückstellungen

Durch Ihren bestehenden Vertrag haben Sie Altersrückstellungen gebildet. Diese mindern den laufenden Beitrag und den Beitrag im Alter. Je höher die Altersrückstellungen sind, desto besser ist Ihr persönlicher Beitrag im Alter. Wechseln Sie in einen günstigeren Tarif mit evtl. niedrigeren Leistungen, so ist auch die Kalkulation für die Altersrückstellung eine andere. Dies kann später wieder, je nach Tarif, zu höheren Beiträgen führen.

Leistungsumfang

Besonders aufmerksam sollten Sie bei den Leistungen sein. Eine reine Tarifbezeichnung mit Beiträgen bedeutet noch nicht, dass Sie exakt denselben Versicherungsschutz bekommen. Eine Gegenüberstellung der Leistungen muss detailliert erfolgen. Selbst vorerst gleich klingende Leistungen können sich in Nuancen unterscheiden. Augenscheinlich können Leistungen wie Wahlleistungen im Krankenhaus gleich klingen, jedoch könnte z.B. die Versorgung in einem Hospiz oder in einer gemischten Heilanstalt nicht mehr versichert sein. Entscheiden Sie sich für einen Verzicht von Leistungen z.B. das Zweibettzimmer, so ist die spätere Nachversicherung nicht ohne erneute Gesundheitsprüfung möglich. Dies kann zu gravierenden Problemen führen, wenn Sie schwer erkranken oder bereits krank sind. Einst versicherte Leistungen stehen dann evtl. nicht mehr zur Verfügung.

Selbstbehalt

Auch die Einräumung eines Selbsthaltes ist in erster Linie ein geringerer Versicherungsumfang. Eine spätere Senkung des Selbstbehalt ist ohne erneute Gesundheitsprüfung nicht möglich, da es sich auch hierbei um  eine Mehrleistung handelt. Bei Arbeitnehmern beteiligt sich der Arbeitgeber an den Krankenversicherungsbeiträgen bis zum dafür vorgesehenen Höchstbetrag, jedoch nicht an Selbstbeteiligungen, die vereinbart wurden. Im Leistungsfall trägt der Arbeitnehmer den Selbsthalt allein. Ein Selbsthalt führt zu einem geringeren Beitrag, aber nicht zwangsläufig zu einer besseren finanziellen Gesamtsituation, wenn Leistungsfälle eintreten.

Beitragsentwicklung

Auch ein Tarifwechsel muss nicht zwangsläufig zu mehr Beitragsstabilität führen. Die Entwicklung des Beitrages ist langfristig nicht vorhersehbar. Dies liegt an Faktoren wie z.B. dem demographischen Wandel, gestiegen Kosten im Gesundheitswesen oder Gesetzesänderungen. Der Versicherer hat keine Möglichkeit, wie in der Gesetzlichen Krankenversicherung, Leistungen zu kürzen. Die vertraglich vereinbarten Leistungen muss er gewährleisten, daher ist die Beitragsanpassung eine Möglichkeit dieses Leistungsversprechen einzuhalten. Es kann also passieren, dass die einstige Wechsel Beitragsanpassungen nach sich zieht und der Einsparungseffekt  sich nach wenigen Jahren ausgleicht. Sicher gibt es hier Agenturen die eine Nachbesserungsgarantie einräumen, oft ist diese aber zeitlich beschränkt. Ein erneuter Wechsel müsste dann wieder mit einem neuen Honorar abgegolten werden.

Noch eine Anmerkung zur Beitragsentwicklung. Die Beitragsentwicklung ist ein zentrales Interesse jeder Privaten Krankenversicherung. Gesetzgeber und Unternehmen haben in den letzten Jahren vieles unternommen, z.B. den gesetzlich vorgeschriebenen Vorsorgezuschlag oder die Möglichkeit der pauschalen Beitragsminderung durch Zusatztarife, um in der Zukunft übermäßigen Beitragsanpassungen entgegenzuwirken. Langfristig stabile Beiträge sind das Ziel. Kunden die für eine Private Krankenversicherung entscheiden, sollten daher auch immer auf die Qualität der Versicherungsunternehmen achten.

Tarifwechsel sind verantwortungsvolle Entscheidungen

Wägen Sie einen Wechsel gut ab und lassen Sie sich zu keiner Entscheidung drängen. Ein Wechsel lohnt sich meist nur dann, wenn Sie sich in einer finanziellen Notlage befinden. Suchen Sie das Gespräch mit Ihrer Krankenversicherung, um eine kostenfreie und passende Lösung zu finden.

Auszubildende (m/w) für 2014 gesucht!

Zum 01.08.2014 bieten wir eine Ausbildungsstelle zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen (m/w) an.

Durch ein fundiertes Ausbildungskonzept werden Sie rundum fit gemacht für die Arbeit im Innen- und Außendienst. Die SIGNAL IDUNA ist das erste deutsche Versicherungsunternehmen, dessen Ausbildung nach internationalem Standard DIN EN ISO9001 zertifiziert ist. Ziel unserer Ausbildung ist Ihr erfolgreicher Karrierestart im Außendienst.

Die reguläre Ausbildungszeit beträgt 3 Jahre. Bei entsprechenden Leistungen kann die Ausbildungsdauer auf 2,5 Jahre verkürzt werden.

Neben der Tätigkeit in unserer Agentur, arbeiten Sie auch in der Filialdirektion und besuchen die Berufsschule. In Seminaren werden die Grundsteine für ein erfolgreiches Berufsleben gelegt.

 Was wird von Ihnen erwartet?

Wir erwarten von Ihnen:

  • Mittlere Reife, Fachhochschulreife oder Abitur
  • hohe Einsatzbereitschaft
  • Freude am Umgang mit Menschen
  • Erfolgswille und Teamfähigkeit
  • Führerschein Klasse B

Was wird Ihnen geboten?

Sie erhalten eine monatliche Ausbildungsvergütung laut Tarifvertrag (Stand 10/2012):

  1. Ausbildungsjahr 828,00 Euro
  2. Ausbildungsjahr 903,00 Euro
  3.  Ausbildungsjahr 977,00 Euro

Zusätzlich erhalten Sie monatlich 40€ Vermögenswirksame Leistungen. Ihre Ausbildungsvergütung kann durch Kundenberatungen und Verkauf erhöht werden. Alle benötigen Arbeitsmittel für Berufsschule und Betrieb werden kostenfrei durch uns gestellt. Für Ihre private Vorsorge erhalten Sie spezielle Mitarbeiterkonditionen.

Jetzt bewerben!

Senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an:

SIGNAL IDUNA
Ausbildung 2014 / Herr Topcagic
Straße des Großen Freien 20
31319 Sehnde

Gerne auch per E-Mail an: info@siv24.de

Wir freuen uns auf Sie!

Drei Tipps zu den SIGNAL IDUNA Studententarifen

Die folgenden Tipps beziehen sich auf die Krankenvollversicherung für Studenten. Der zweite Tipp ist generell für Versicherte in den genannten Tarifen zutreffend.

1. Studienbescheinigungen umgehend einreichen

Damit die Tarife der Krankenversicherung als vergünstigte R-Tarife genutzt werden können, wird bei Beantragung eine Studienbescheinigung benötigt. Entsprechend der Angaben auf der Studienbescheinigung werden die R-Tarife gewährt. Mit dem Beginn eines neuen Semesters wird jeweils eine neue Bescheinigung benötigt. Die Prüfung, ob für einen Vertrag eine Bescheinigung vorliegt, erfolgt ca. 4 – 6 Wochen nach Beginn des neuen Semesters. Liegt bis zu diesem Zeitpunkt keine Studienbescheinigung vor, so wird die Krankenversicherung zum regulären Beitrag fortgeführt. Der Versicherungsnehmer erhält hierzu einen Nachtrag über den Wegfall der Sonderbedingungen. Sollte dieser Fall eintreten, so ist dies kein Grund zu Panik. Mit Nachreichung der Bescheinigung können rückwirkend die Sonderbedingungen eingeräumt werden. Überzahlte Beitrage werden erstattet. Um solche Situationen zu vermeiden, ist es ratsam, nach Erhalt der neuen Studienbescheinigung diese umgehend an die SIGNAL IDUNA zu schicken.

2. Vorsorgeuntersuchungen und professionelle Zahnreinigung clever nutzen

In den Unisextarifen (R-)KOMFORT-PLUS, (R-)EXLUSIV oder (R-)EXKLUSIV-PLUS  können bestimmte Vorsorgeuntersuchungen genutzt werden. Das besondere dabei, die Rechnungen der Vorsorgeuntersuchungen werden erstattet ohne dabei auf den Selbstbehalt, die Beitragsrückerstattung oder den Gesundheitsbonus angerechnet zu werden! Zu den Vorsorgeuntersuchungen zählen z.B. Krebsvorsorgeuntersuchungen, Laboranalysen von Blut aber auch die Zahnvorsorge wie die professionelle Zahnreinigung. Eine ausführliche Liste befindet sich im “Verzeichnis der gezielten Vorsorgeuntersuchungen” ab Seite 29 in der Informationsbroschüre für die Krankenversicherung.

Auch in den Tarifen (R-)START, (R-)START-PLUS und (R-)KOMFORT werden professionelle Zahnreinigungen ohne Berührung des Selbstbehaltes gezahlt. Allerdings schädigen Sie in diesem Fall die Beitragsrückerstattung. Im Übrigen wissen viele Kunden nicht, dass Zahnbehandlungen und Zahnersatz (Zahnhöchstsätze beachten) in einigen Tarifen wie z.B. dem (R-)START nie den Selbstbehalt berühren. Dies geht aus den Bedingungen hervor:

MB/KK 2009 Teil 3 START B;4

4 Selbstbehalt
Von den tariflichen Leistungen für ambulante Heilbehandlung gemäß Abschnitt B 1 und stationäre Heilbehandlung gemäß Abschnitt B 3 wird ein Selbstbehalt von insgesamt 480 EUR abgezogen. Für Personen, die das 20. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, halbiert sich dieser Selbstbehalt.

3. Besser versichert nach der Studienzeit

Die Unisex-Tarife für Studenten sehen ein Optionsrecht vor. Folgt spätestens drei Monate nach Ende des Studium ein Beschäftigungsverhältnis, so können auch höherwertige Tarife und ein Krankentagegeld abgeschlossen werden. Selbstverständlich ohne erneute Gesundheitsprüfung und Wartezeiten. Was ist jedoch, wenn jemand zurück in die gesetzliche Krankenversicherung muss? In diesen Fällen sollten Krankenzusatzversicherungen in Erwägung gezogen werden. Vorhandene Mehrleistungen im Krankenhaus oder höhere Erstattungen bei Zahnersatz können den Versicherungsumfang der gesetzlichen Krankenkasse sinnvoll erweitern. Zugegeben ist diese Möglichkeit keine Überraschung, trotzdem wird selten davon Gebrauch gemacht. Ist eine Versicherungsfreiheit in den nächsten 24 Monaten absehbar, z.B. durch Selbstständigkeit oder Überschreitung der Jahresarbeitsentgeltgrenze, dann sollte ein Optionstarif gewählt werden. Durch einen solchen Tarif, wie den flexSIprivat, kann ebenfalls eine Krankenvollversicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung und Wartezeiten abgeschlossen werden. In einigen Berufen hat dies einen enormen Vorteil, stelle man sich vor eine plötzliche Krankheit erschwert oder verhindert den Eintritt in die private Krankenversicherung. Eine Beratung zur persönlichen Situation sollte zum Ende des Studium erfolgen. Denn gerade das Thema Gesundheit sollte im neuen Lebensabschnitt Berufsleben keine untergeordnete Rolle spielen.

05138-702237FragenAngebot anfordern

 

Reisedauer in der Jahresreisekrankenversicherung verlängern

Gefragt wurde: “Ich habe bei der SIGNAL IDUNA eine Jahresreisekrankenversicherung abgeschlossen. Ich möchte jedoch länger als 42. Tage verreisen. Kann ich die fehlende Zeit nachversichern?”

Ja, dies ist über die Tagesreisekrankenversicherung möglich. Wichtig dabei, die Reise darf insgesamt nicht länger als 365 Tage dauern. Eine Nachbuchung über den Online-Abschluss ist derzeit nicht möglich. Grund hierfür sind die abweichenden Beiträge. In der Tagesreisekrankenversicherung erhöht sich der Beitrag ab dem 31. Tag auf:

  • 1,50€ pro Tag für Personen bis zum 65. Lebensjahr
  • 3,80€ pro Tag für Personen ab dem 65. Lebensjahr

Beispiel Reisedauer von 62 Tagen: Die ersten 42. Tage sind über die Jahresreisekrankenversicherung gedeckt. Der Beitrag für für die Differenz beträgt= 20 Tage x 1,50€= 30€ Einmalbeitrag.

Nachversicherung so funktioniert es

Teilen Sie uns telefonisch oder per Rückruffunktion die gewünschte Reisedauer mit. Wir übersenden Ihnen im Anschluss die entsprechende Unterlagen. Durch die Überweisung des Differenzbetrages erhalten Sie den verlängerten Reiseschutz.

05138-702237Fragen

Neuerungen in der Krankenzusatzversicherung

Ab dem 01.04.2013 wird die SIGNAL IDUNA “Komfort-Serie ” für Neukunden zur Verfügung stehen. Mit der Einführung der Tarife in die Unisex-Welt erhalten die Tarife neue Bezeichnungen. Die Umbenennung lautet wie folgt:

  • Komfort-Zahn wird zu KompaktSTART
  • Komfort-Plus wird zu KompaktPLUS
  • Komfort-TOP wird zu KompaktTOP

Die Leistungen bleiben unverändert.  Derzeit ist es noch nicht möglich, Angebote der “Kompakt-Serie” zu erstellen. Wir informieren Sie, sobald dies möglich ist. Ebenfalls haben die stationären Tarife der S100 Serie den Sprung in die Unisex-Welt geschafft. Für Krankenvollversicherte wird der Zahnzusatztarif Z-80 zur Verfügung stehen.

Im Laufe der Woche werden, beginnend mit der Zahnzusatzversicherung, genaue Tarifdetails  auf siv24.de veröffentlicht. Bisher standen hier nur Übersichtstabellen zur Verfügung.

Einige Tarif beinhalten das Kürzel “pur” bzw. die Option als “pur-Variante” geführt zu werden. Was das genau bedeutet und wie dies funktioniert, kann folgendem Artikel entnommen werden: Die “pur” Variante in der Krankenzusatzversicherung

SIGNAL IDUNA Pflege-Bahr Onlineabschluss

Ab sofort können die SIGNAL IDUNA Pflege-Bahr Tarife PflegeBAHR und PflegeBAHRPLUS online berechnet und abgeschlossen werden. Bisher stand nur das Angebotsformular zur Verfügung. Selbstverständlich können Sie dies weiterhin nutzen. Natürlich ersetzt die Onlineberechnung keine Beratung. Wer jedoch schnell die Höhe des Pflegegeldes und den Beitrag berechnen möchte, erhält hier eine komfortable Lösung. In Schritt 2 der Onlineberechnung erhalten Sie Ihr persönliches Angebot per PDF.

Gerne stehe ich Ihnen in allen Fragen, zur staatlich geförderten Pflegezusatzversicherung, zur Verfügung. Bei den bisherigen Beratungsgesprächen zum Pflege-Bahr, waren vor allem die Punkte Gesundheitsprüfung und die Höhe des Pflegegeldes Thema. Es würde mich freuen von Ihnen zu hören und zu lesen!

05138-702237Angebot anfordernOnlineabschluss

Freie Grundstücke in Sehnde werden knapp

In Sehnde, das ca. 15 min von Hannover entfernt liegt, warten die letzten Grundstücke im Baugebiet “Johann-Wiechern-Straße” auf Reservierung. Die Grundstücke sind an einen Bauträger gebunden. Der Bau der ersten Häuser beginnt im Frühjahr. Derzeit sind noch 4 Grundstücke ab 350qm erhältlich. Wer in Sehnde bauen möchte, sollte sich nun beeilen. Erfahrungsgemäß sind noch vorhandene Grundstücke nach Baubeginn schnell vergeben. Zögern Sie nicht bei Intresse uns unter der 05138-702237 zu kontaktieren. Gerne besichtigen wir die Grundstücke mit Ihnen.

Baugebiet Johann-Wiechern-Straße in Sehnde

Gemischte Heilanstalten

Folgende Frage erreichte uns heute: “Übernehmen Sie auch Leistungen in gemischten Heilanstalten? Ich habe gelesen, dass viele Versicherer bei solchen Kliniken nicht zahlen.”

Für die gemischten Heilanstalten müssen wir einen Blick in die Bedingungen tätigen. Dort heißt es nach MB/KK §4;5:

Für medizinisch notwendige stationäre Heilbehandlung in Krankenanstalten, die auch Kuren bzw. Sanatoriumsbehandlung durchführen oder Rekonvaleszenten aufnehmen, im übrigen aber die Voraussetzungen von Absatz 4 erfüllen, werden die tariflichen Leistungen nur dann gewährt, wenn der Versicherer diese vor Beginn der Behandlung schriftlich zugesagt hat. Bei Tbc-Erkrankungen wird in vertraglichem Umfange auch für die stationäre Behandlung in Tbc-Heilstätten und -Sanatorien geleistet.

Da es im Notfall jedoch sehr schwierig ist den Versicherer in Kenntnis zu setzen, hat die SIGNAL IDUNA diese Bedingung wie folgt erweitert:

Eine schriftliche Leistungszusage nach § 4 Abs. 5 Teil I ist nicht erforderlich, wenn es sich um eine Notfalleinweisung handelt oder wenn die Krankenanstalt das einzige Versorgungskrankenhaus in der Umgebung des Versicherten ist und ausschließlich medizinisch notwendige Heilbehandlungen durchgeführt werden sollen, die eine stationäre Behandlung erfordern. Eine vorherige Leistungszusage ist auch dann nicht erforderlich, wenn während des Aufenthaltes in einer Krankenanstalt im Sinne des § 4 Abs. 5 Teil I eine akute Erkrankung eintritt, die eine medizinisch notwendige stationäre Krankenhausbehandlung erfordert.

Zusammengefasst bedeutet dies, dass nur bei geplanten Aufenthalten die SIGNAL IDUNA vorab in Kenntnis zu setzen ist. Im Notfall kann eine gemischte Heilanstalt genutzt werden.

Ferner ist zu beachten, das es sich um ein Krankenhaus handelt, das durch die gesetzliche Krankenkasse zugelassen ist. Dies ist aber bei fast allen Kliniken der Fall.

siv24.de Nachfolger von Signal-Iduna-Krankenversicherung.de und Polizeiversicherung24.de

Neue Tarife, eine neue Gesetzeslage, Unisex, neue Standarts in der privaten Krankenversicherung. Zum Jahreswechsel 2012/2013 hat sich viel in der Krankenversicherung geändert. Nicht nur hier, sondern auch viele andere Versicherungen, wie z.B. die Unfallversicherung, mussten modifiziert werden. Grund genug, umfangreiche Aktualisierungen der Seiten signal-iduna-krankenversicherung.de und polizeiversicherung24.de zu planen. Dabei fiel auf, dass die Seiten technisch nicht mehr auf dem neusten Stand waren. Auch das ewige Problem der langen Domain bedurfte einer Lösung. Zu dem überschnitten sich viele Bereiche. Eigentlich sollten noch ein paar Tage vergehen, bis siv24.de startet. Doch dann kam das Thema Pflege-Bahr und damit viele Anfragen nach einer kompakten Übersicht zum Thema. Das Thema PflegeBAHR und PflegeBAHRPLUS sollten Sie sich in jedem Fall anschauen. Wie ich feststellen musste, war meine anfängliche Zurückhaltung unbegründet. Eine bessere Absicherung, im Verhältnis Leistung, Beitrag und Gesundheitsprüfung, ist derzeit nicht zu finden. Daher werde, ich im Laufe der nächsten Wochen, das Thema Pflege weiter ausbauen.

Was ist neu bei siv24.de

Die Neuerungen im Überblick:

  • Übersichten der neuen Tarife
  • Sichere Verbindung über SSL
  • Verbesserte Formulare
  • Bessere Darstellung und Kompatibilität

Folgende Funktionen werden demnächst übertragen oder neu erstellet:

  • Details zu den einzelnen Tarifen
  • Beitragsberechung innerhalb der Tarife
  • Krankentagegeldrechner
  • Unterstützung von mobilen Endgeräten

Selbstverständlich erhalten Sie alle Details zu den Tarifen, wenn Sie sich ein Angebot anfordern. Es würde mich sehr freuen, wenn Sie unsere Seite weiterempfehlen. Gerne können Sie mich bei Fragen kontaktieren.

Ihr Edin Topcagic